In eine Retorte mit feinkörnigem Aluminiumoxid wird von unten durch eine spezielle Diffusionsplatte Luft oder ein Inertgas eingeleitet, das sich intensiv mit dem Feststoff mischt. So entsteht im Messraum (Retorte) eine Wirbelschicht, deren Al2O3-Feststoffpartikel sich bei geringen Gasgeschwindigkeiten ohne nennenswerte kinetische Energie bewegen. Die Wirbelschicht in der Retorte ist hoch wärmeleitfähig und verfügt auf Grund ihrer Masse über eine enorme Wärmekapazität. Prüflinge wie Thermoelemente oder andere Sensoren lassen sich mühelos eintauchen.  Video / Technische Animation

Das Eich- und Prüfsystem THERMOCAL wird indirekt über Elektroheizungen erwärmt und ist über einen großen Temperaturbereich von 50 °C bis 1100 °C mit größter Präzision einsetzbar. Der präzise und jederzeit reproduzierbare Kalibrierungsprozess von THERMOCAL erfolgt über einen elektronischen Regler mit NiCrNi-Thermoelementen und direkter Messwertanzeige.

Oftmals wird für herkömmliche Kalibrierungsprozesse ein Ölbad genutzt, das die Temperaturmessgeräte verunreinigt. Das für das THERMOCAL-Eichbad verwendete Al2O3-Pulver hingegen ist geruchslos, ungiftig, unbrennbar, weder korrosiv noch aggressiv, besonders sauber zu handhaben und es hinterlässt vor allem keinerlei Öl- oder Salzrückstände am Prüfling.

   Sie möchten mehr erfahren?
Rufen Sie uns an unter Telefon +49 2845 930-115, senden Sie uns eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an unsere Spezialisten.